Chupchik

17.03.2017

Чубчик  צ'וּפְּצִ'יק

CHUPCHIK nennen ihre Musik „Balkan-Klezmer-Gypsy-Swing“. Mit ihrer wilden Mischung aus schnellen Tanzstücken, melancholischen Walzern und Balladen von Paris bis Jerewan haben sie sich seit ihrer Gründung 2015 in und um Karlsruhe einen Namen gemacht. Die musikalischen Traditionen, auf denen sie dabei aufbauen, sind die der Sinti, der Roma und der jüdischen Klezmorim – Musik von Bevölkerungsgruppen, die in Europa immer wieder der Verfolgung und Diskriminierung ausgesetzt waren und sind. Diese Musik zu spielen ist insofern immer auch ein Statement gegen Rassismus und für kulturelle Vielfalt.

CHUPCHIK – das sind Thomas Neukirchner (Geige), Barbara Kohl (Saxophon), Petra Friedrich (Geige), Friedemann Lange (Gesang, Gitarre) und Peter Schmidt (Kontrabass). Die fünf MusikerInnen kombinieren virtuos ihre ganz unterschiedlichen musikalischen Vorerfahrungen, die von Klassik über ungarische, irische und lateinamerikanische Volksmusik und Swing bis Punkrock reichen, zu einem neuen, unverwechselbaren Ganzen.

CHUPCHIK - ein Name, der wie die Musik der Band eine Reise durch viele Kulturen unternimmt: Das ursprünglich russische Wort für „Stirnlocke“ wanderte über das Jiddische ins Hebräische, wo es mittlerweile alles bezeichnen kann, für das einem gerade der Name entfallen ist – oder für das es überhaupt noch keinen Namen gibt.

Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir CHUPCHIK für ein Konzert im Rahmen der Karlsruher Wochen gegen Rassismus gewinnen konnten.

Internet: chupchik.de und chupchik auf facebook

Freitag 17. März, 20.00 Uhr, Eintritt 10 €

» zur Veranstaltungsübersicht.

leer

Kartenreservierungen

... bitte unter der Telefonnummer 0721/609 003 16 oder per Mail an kontakt(at)mikadokultur.de. Bitte geben Sie bei Reservierungen über Mail Datum und Titel der Veranstaltung an.