Informationsveranstaltung mit Film

05.04.2019

„Der marktgerechte Patient“ in der Krankenhausfabrik

Ein „Film von unten“, von Leslie Franke und Herdolor Lorenz, November 2018
Der Film „Der marktgerechte Patient“ zeigt die fatalen Folgen der Ökonomisierung der Krankenhäuser. Krankenhausbeschäftigte, Patienten und Gesundheitsaktivist*innen sprechen über die dringliche Notwendigkeit, gemeinsam aktiv zu werden für eine menschenwürdige und soziale Gesundheitsversorgung.

Nach dem Film gibt es Raum für Fragen, Diskussionen und Ideen, um in Karlsruhe gemeinsam aktiv zu werden für eine Gesundheitsversorgung, die nicht am Profit, sondern an den Bedürfnissen der Patient*innen und Beschäftigten orientiert ist.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Karlsruher Ableger des bundesweiten Bündnisses „Krankenhaus statt Fabrik“. Es richtet sich gegen die Kommerzialisierung des Gesundheitswesens und insbesondere gegen das sogenannte DRG-Fallpauschalensystem, in dem die Vergütung der Krankenhausleistungen geregelt ist. Dieses System ist wesentliche Ursache für die skandalösen Zustände in den deutschen Krankenhäusern. Der Mensch wird als hilfsbedürftiger Patient den Prinzipien von Gewinn und Verlust untergeordnet. Die Krankenhäuser, die sich für die Patienten mehr Zeit nehmen und auch tarifliche Löhne bezahlen, sind in ihrer Existenz bedroht. Dagegen fördert die neoliberale Gesundheitspolitik solche Unternehmen und Konzerne, die zum Nachteil der kranken Menschen, von Angehörigen und Beschäftigten wirtschaften.
Aber: Gesundheit ist keine Ware! Wir brauchen  eine am Gemeinwohl orientierte Gesundheitsversorgung mit einer bedarfsgerechten Personalausstattung.
Veranstalter: Bündnis Krankenhaus statt Fabrik Karlsruhe in Zusammenarbeit mit Mikado
Freitag, 5. April, 19.00 Uhr, Eintritt frei!

» zur Veranstaltungsübersicht.

leer

Reservierungen

... bitte unter der Telefonnummer 0721/609 003 16 oder per Mail an kontakt(at)mikadokultur.de. Bitte geben Sie bei Reservierungen über Mail Datum und Titel der Veranstaltung an.